Aktuelles & VeranstaltungenOnline aktuell
Bose–Einstein-Kondensate im Weltall

Bose–Einstein-Kondensate im Weltall

Prof. Dr. Ernst Rasel

Das LNQE-Mitglied Professor Rasel veröffentlicht in der renommierten Fachzeitschrift „nature“

Bose–Einstein-Kondensate sind makroskopische Quantenobjekte von einer größeren Anzahl von Atomen. Normalerweise werden Bose–Einstein-Kondensate in aufwendigen Laserapparaturaufbauten, so genannten magneto-optischen Fallen, erzeugt. Das Forscherteam von Professor Ernst Rasel vom Institut für Quantenoptik der Leibniz Universität Hannover hat die Bose-Einstein-Kondensate auf miniaturisierten Atom-Chips realisiert, sie dann in Zusammenarbeit mit einem internationalem Forscherverbund mittels der MAIUS-1 Forschungsraketen-Mission in das Weltall geschossen und dort vielfältig untersucht.

Erste Ergebnisse der Untersuchungen sind jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „nature“ veröffentlicht worden. Nature volume 562, pages 391–395 (2018), DOI:10.1038/s41586-018-0605-1

Herzlichen Glückwunsch vom LNQE!

Siehe auch: